Bioresonanz
Scroll

Bioresonanz

nach Dr. Hulda Clark & Paul Schmidt

Mittels dem Bioresonanzgerät können unter anderem folgende Probleme getestet und ev. mit dem Geräte behandelt werden:

Vitalstoffmangel: Mineralien, wie Kalzium, Magnesium usw., Spurenelemente wie Eisen, Zink usw., Vitamine.
Schadstoffbelastung: Schwermetalle (z.B. Quecksilber, Blei, Cadmium, Aluminium), Umweltgifte (Pestizide, Lösungsmittel) usw.
• Belastung durch Übersäurung
• Belastung durch Elektrosmog, Erdstrahlung
• Belastung durch Erreger: Viren, Bakterien, Pilze, Parasiten (u.a. Therapieprogramme gegen Borrelien, Herpesviren, Helicobacter, Pfeiffer-Drüsenfieber usw.
Allergien: Pollen, Schimmelpilze
• Nahrungsmittelunverträglichkeiten: Milchprodukte, Weizen, Hefe, Zusatzstoffe usw.
• Funktionelle Störungen bei allen Organen: Herz, Nieren, Leber, Gallenblase, Pankreas, Verdauungssystem, Atemsystem, Haut, Gehör, Augen usw. (Erreger, Entzündungen, degenerative Erkrankungen, Autoimmunkrankheiten)
Bindegewebe, Skelett, Muskeln, Blut
Immunsystem
Hormone, Neurotransmitter
Nervensystem: u.a. Schlafstörungen, Stress, Depression
Narben Entstörung

Was ist Bioresonanz?

„Es ist immer wieder spannend, wie Menschen zur Bioresonanztherapie kommen. Oft von grösster Skepsis geprägt, schlägt es bald in Begeisterung um.“ Michael Petersen, Autor

Nach den Erkenntnissen der Quantenphysik hat jede Materie sowohl Wellen- als auch Teilchencharakter, und so bestimmte elektromagnetische Schwingungsmuster. Der menschliche Organismus, jedes Körperteil, jede Zelle hat eigene Frequenzen. Es ist auch der Fall für unsere „Mitbewohner“, Bakterien, Viren, Parasiten, Pilzen.
Störungen dieser Schwingungen können durch unterschiedliche Faktoren ausgelöst werden, beispielsweise Fehlernährung, Umweltgifte, Elektro-Smog, Erreger, Stress, Traumata. So entstehen Krankheiten unterschiedlicher Art. Das Bioresonanzgerät sucht all jene Frequenzen, die im Moment nicht harmonisch schwingen können und bringt sie durch die Therapie wieder in Balance.
Es ist eine sanfte und nebenwirkungsfreie Therapie.

Wie lange dauert eine Sitzung?

Je nach Beschwerdebild dauert die Erstuntersuchung 1 – 1,5 Stunden.
Auch die Therapiesitzungen richten sich nach den Beschwerden und dauern ca 30 – 60 Minuten.

Preis pro Stunde 100.00 CHF